Tropensturm Nock-ten verwüstet Philippinen und fordert Todesopfer

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 18:28, 29. Jul. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Nock-ten kurz nach dem Landfall an der Ostküste Luzons

Manila (Philippinen), 29.07.2011 – Tropensturm Nock-ten ist über den Norden der Philippinen hinweggezogen und hat Teile der Insel Luzon verwüstet. Starke Regenfälle führten zu Erdrutschen und Überschwemmungen, diese töteten nach vorläufigen Angaben mindestens 32 Personen, die meisten davon in der Region Bicol. 27 Mann Besatzung von Fischerbooten werden vermisst. Mindestens 30 Personen wurden verletzt und 600.000 Bewohner der am stärksten betroffenen Regionen mussten ihre Häuser verlassen. Einigermaßen glimpflich davon kam die Hauptstadtregion Manila, an der der Sturm nördlich vorbeigezogen war.

Zahlreiche Flug- und Fährverbindungen mussten unterbrochen werden. Der Sturm zieht in den kommenden Tagen über das Südchinesische Meer auf die Insel Hainan und den Norden Vietnams zu. Um 10:00 Uhr Ortszeit am 28. Juli war das Zentrum Nock-tens rund 370 km westlich von Laoag City. Auch in den kommenden Tagen werden für die Philippinen starke Niederschläge erwartet, da der Sturm den jahreszeitlich vorherrschenden Südwestmonsun verstärkt.

Themenverwandte Artikel

Quellen