Think Global verpflichtet Spezialisten aus der Automobilindustrie

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 09:43, 14. Aug. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Oslo (Norwegen), 14.08.2008 – Der norwegische Hersteller von Elektroautos Think Global AS hat drei erfahrene Manager aus der Automobilindustrie verpflichtet. Das Unternehmen, das seine Elektroautos - vornehmlich vom Typ „Think City“ - zur Zeit nur in Skandinavien verkauft, will mit der personellen Verstärkung seinen Anspruch untermauern, bald global tätig zu werden. „Das ist ein wichtiger Schritt für das weitere Wachstum des Unternehmens“, sagte der Firmenchef Alf Bjoerseth. Ziel von Think Global sei es, sich im Segment der Elektroautos weltweit an die Spitze zu setzen.

Eingestellt wurden Richard Canny von der Firma Ford und die beiden schwedischen Spezialisten Mikael Ekholm und Arne Degermosse. Vor allem Richard Canny soll laut dem CEO Jan-Olaf Willums eine Schlüsselrolle bei den zukünftigen Aktivitäten spielen. Er soll das Wachstum voranbringen und die internationale Präsenz stärken. Über die nächsten Schritte des Unternehmens hieß es in dem Bericht nur, dass „in naher Zukunft“ die Verkaufsaktivitäten auf weiteren europäischen Märkten und in den Vereinigten Staaten beginnen werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen