Thüringer Ministerpräsident durch Gasverpuffung verletzt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 14:29, 7. Sep. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Erfurt / Heiligenstadt (Deutschland), 07.09.2005 – Auf einer Gartenparty in der Nacht zu Montag hat sich Ministerpräsident Dieter Althaus verletzt. Seine rechte Hand und das Gesicht wurden verbrannt.

Auf der Gartenparty auf seiner Terrasse in Heiligenstadt stand der gasbetriebene Heizstrahler in Flammen. Dieter Althaus griff in die Flammen, um den Gashahn zuzudrehen. Nach Polizeiangaben war die Verbindung zwischen Heizstrahler und Gasflasche undicht.

Trotz der Verletzungen nahm der Ministerpräsident seine Termine am Montag wahr. Auf Nachfrage nach seinem Befinden meinte er: „Es geht.“

Quellen