Tessin-Geisel schilderte Mordnacht in „Stern TV“

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 17:05, 19. Jan. 2007 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Boizenburg/Elbe (Deutschland), 19.01.2007 – Zum ersten Mal äußerte sich das Mädchen, das von den beiden 17-jährigen Jugendlichen Felix D. und Torben B. in Tessin als Geisel genommen wurde, öffentlich. Die 15-jährige Eyleen Wohlrab war am Mittwochabend zu Gast bei Günther Jauch in der RTL-Sendung „Stern TV“ und berichtete darüber, wie sie den Doppelmord am vergangenen Wochenende erlebt hat.

Die Schülerin war mit den beiden am Abend in Tessin losgezogen und ist bei der Ankunft am Haus der Familie von ihnen in einem Schuppen gefesselt und geknebelt worden. Felix D. und Torben B. erstachen die Eltern eines 16-jährigen Jungen aus dem mecklenburgischen Dorf.

Die Jugendlichen führten das Mädchen in das Haus der Opfer und nahmen es als Geisel, als sie mit dem Auto vor der Polizei fliehen wollten. „Der Mann war schon tot, als ich in das Haus kam, die Frau hat noch geatmet“, berichtete Eyleen Wohlrab. Der Kinderschutzbund rügte den Fernsehauftritt. Ein solcher Gang an die Öffentlichkeit sei „maßlos verfrüht“. Der Vater des Mädchens, Rico Timm, rechtfertigte das Interview.

Themenverwandte Artikel

Quellen