Studiengebühren: Goppel sieht 500 Euro als Obergrenze

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

München (Deutschland), 30.01.2005 – Der bayerische Wissenschaftsminister Thomas Goppel (CSU) sagte der Bild am Sonntag in ihrer heutigen Ausgabe, er halte eine Obergrenze bei Studiengebühren von 500 Euro pro Semester für angebracht.

Er sagte weiter, die Politiker müssten sicherstellen, dass der Geldbeutel der Eltern nicht über die Bildungschancen der Kinder entscheide. „Vor allem kinderreiche Familien dürfen nicht überfordert werden.“ Goppel sieht verschiedene Möglichkeiten, Stipendien, Stundungen oder Darlehen, eventuell sogar einen völligen Erlass der Gebühren. Der Freistaat Bayern möchte zum nächst möglichen Zeitpunkt Studiengebühren einführen.

Themenverwandte Artikel

Quellen