Streit um Marktstand zur „Neuen Germanischen Medizin“

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 00:18, 19. Mai 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Tübingen (Deutschland), 19.05.2006 – Am Wochenende des 30. April / 1. Mai 2006 fand in Tübingen, dem früheren Wirkungskreis des ehemaligen deutschen Arztes Ryke Geerd Hamer, wieder der übliche Regionalmarkt statt.

Die Stände des Regionalmarktes waren überwiegend mit Waren aus der Region gefüllt. Der Marktstand der „Germanischen Neuen Medizin“ (GNM) hob sich in der Ausstattung von den anderen Ständen ab. Während die anderen Stände Waren anboten, war der GNM-Stand mit Propagandaschriften geschmückt. Das wiederum gefiel dem Chef des Handel- und Gewerbevereins Tübingen (HGV) nicht. Er gab öffentlich bekannt, er wolle auf dem Markt keinen Stand der GNM haben. Der Stand blieb trotzdem den gesamten Markt über bestehen.

Einen Tag nach dem Marktende stellte sich heraus, dass der Stand der GNM korrekt beim Ordnungsamt Tübingen angemeldet worden war. Ein Sprecher des Ordnungsamtes bestätigte die Genehmigung für den Aufbau des Standes, die bereits vor längerer Zeit erteilt worden war. Rainer Kaltenmark vom Ordnungsamt der Stadt entschuldigte sich und sprach davon, dass die Genehmigung hätte vermieden werden müssen.

Themenverwandte Artikel

Quellen