Stadtverwaltung schließt Dillinger Diskothek

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Saarland

Dillingen (Deutschland), 28.12.2004 – Im saarländischen Dillingen ist die Diskothek „Diskothek SOUND Saarland“, eine Filiale vom SOUND Berlin – bekannt geworden durch das Buch und den Film Wir Kinder vom Bahnhof Zoo – geschlossen worden. Grund für die Entziehung der Konzession durch die Stadtverwaltung war eine mit 140 Polizisten durchgeführte Drogenrazzia am 24. Oktober 2004, bei der Drogen sichergestellt wurden. Es handelte sich überwiegend um synthetische Drogen wie Ecstasy. 79 Personen, zumeist Jugendliche, wurden vorläufig festgenommen.

Gegen die Entscheidung der Stadtverwaltung protestierte ein Bündnis der saarländischen Politik, insbesondere aus Reihen der saarländischen und luxemburgischen Jungsozialisten, der Grünen Jugend Saar und der saarländischen PDS, mit dem Einwand, dass sich das Drogenproblem im SOUND nicht mit repressiven Mitteln lösen lasse. Carsten Klein, Juso-Landesvortsandsmitglied und SPD-Stadrat, erinnerte zudem daran, dass gleichzeitig Hilfsangebote für Abhängige von der Landesregierung in Frage gestellt werden, wie zum Beispiel das Drogenhilfezentrum in Saarbrücken.

Gegen die Entscheidung legte die „Diskothek SOUND Saarland“ vor dem Verwaltungsgericht Beschwerde ein und bekam in erster Instanz Recht. Weder ein staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren noch polizeiliche Aufklärungsmaßnahmen hätten Erkenntnisse dergestalt erbracht, dass der Konzessionsinhaber die ihm obliegende Aufsichtspflicht verletzt habe.

Die Stadt Dillingen kann gegen die Entscheidung Widerspruch einlegen.

Themenverwandte Artikel

Quellen