Sommer-Grand-Prix-Skispringen 2008: Team Österreich und Georg Späth gewinnen den Auftakt in Hinterzarten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 23:14, 31. Jul. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Schanze in Hinterzarten

Hinterzarten (Deutschland), 31.07.2008 – Am Samstag, den 26. Juli und am Sonntag, den 27. Juli 2008 sprangen die Skispringer beim Sommer-Grand-Prix-Skispringen 2008 in Hinterzarten auf der Adlerschanze.

Am Samstag stand das Teamspringen auf dem Programm, welches das Team Österreich mit 1023 Punkte vor Team Deutschland gewinnen konnte. Zwischen Team Österreich und Team Deutschland betrug der Rückstand 5,5 Zähler. Auf Platz drei kam Team Tschechien mit 955,5 Punkten. Für Deutschland am Start waren Michael Uhrmann, Martin Schmitt, Georg Späth und Michael Neumayer.

Am Sonntag stand das Einzelspringen auf dem Programm, das der deutsch Georg Späth mit einer Bestweite von 110 Meter im zweiten Durchgang gewinnen konnte. Von Rang vier sprang Späth zum Sieg und ließ die Österreicher Andreas Kofler und Thomas Morgenstern hinter sich. Im ersten Durchgang sprang Späth auf 102,5 Meter und lag damit in Lauerstellung, die sich auszahlte. Die anderen deutschen: Michael Neumayer wurde vierter, Martin Schmitt wurde achter, zehnter wurde Michael Uhrmann, 18. wurde Andreas Wank und 26. wurde Stephan Hocke. Felix Schoft, Pascal Bodmer, Tobias Bogner und Erik Simon waren nach dem ersten Durchgang ausgeschieden.

Der nächste Sommer-Grand-Prix-Skispringen 2008 findet am 1. August 2008 in Einsiedeln in der Schweiz statt.

Quellen