Sommer-Grand-Prix-Skispringen 2008: Gregor Schlierenzauer holt sich in Klingenthal den Tagessieg

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 16:30, 4. Okt. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Schanze in Klingenthal

Klingenthal (Deutschland), 04.10.2008 – Am Freitag, den 3. Oktober sprangen die Skispringer beim Sommer-Grand-Prix-Skispringen 2008 in Klingenthal in Deutschland auf der Vogtland Arena.

Gregor Schlierenzauer hat bei der vorletzten Station des Sommer-Grand-Prix-Skispringens 2008 mit Sprüngen auf 139 und 138,5 Metern und 282,5 Punkten vor Simon Ammann und Martin Koch gewonnen. Der Norweger Anders Jacobsen wurde vierter vor dem Deutschen Michael Uhrmann. Der Schweizer Simon Ammann lag nach dem ersten Durchgang vor Schlierenzauer und Koch auf dem ersten Platz. Der Deutsche Felix Schoft lag nach Durchgang eins auf dem vierten Platz und hatte eine gute Ausgangsposition für den zweiten Durchgang.

Dieses Finale hatte viel zu bieten für den Zuschauer. Michael Uhrmann sprang von Platz 19 auf den fünften Platz. Martin Schmitt belegte am Ende den neunten Platz. Felix Schoft fiel vom vierten Platz auf den 15. Platz zurück. Erik Simon kam auf den 17. Platz und Michael Neumayer erreichte enttäuscht den 22. Platz. Vincent Descombes Sevoie erreichte den siebten Platz, dies war das beste Ergebnis in seiner Karriere.

Mit dem Sieg konnte Schlierenzauer in der Gesamtführung an dem Schweizer Ammann wieder vorbeiziehen. Ammann fehlten drei Punkte zum ersten Platz.

Das letzte Sommer-Grand-Prix-Skispringen 2008 findet heute in Liberec in Tschechien statt.

Quellen