Sizilien: Mafia Boss befiehlt die Ermordung der eigenen Tochter

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 10:19, 5. Nov. 2017 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Siziliens Küste

Bagheria (Italien), 05.11.2017 – Pino Scaduto, einer der Bosse der Cosa Nostra, war erst im April aus dem Gefängnis frei gekommen. Jetzt wurde er mit 15 weiteren Mafiosi festgenommen. Er hatte seinen Sohn Paolo beauftragt, seine Tochter Maria zu töten. Er hält diese für eine Verräterin, da sie eine Beziehung mit einem Polizisten hat. Die Auftragsvergabe wurde von der Polizei mitgehört. Paolo hatte die Ausführung mit den Worten abgelehnt: „Das mache ich nicht. Du bist der Vater; mach es selbst.“ Gegen den Sohn läuft bereits ein Verfahren wegen Totschlags in anderer Sache. Ein anderer Vertrauter von Scaduto weigerte sich ebenfalls, den Auftrag auszuführen. Er meinte, es handle sich um eine Familienangelegenheit.

Maria wird derzeit unter anderem von ihrem Verlobten vor den Mordgelüsten des Vaters geschützt.


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]