Sir Edmund Hillary ist tot

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 17:12, 11. Jan. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Edmund Hillary (2004). Foto: Mariusz Kubik

Auckland (Neuseeland), 11.01.2008 – Sir Edmund Hillary ist tot. Der Erstbesteiger des 8.848 Meter hohen Mount Everests starb am Morgen des 11. Januars 2008 (Ortszeit) in Auckland in Neuseeland im Alter von 88 Jahren.

Hillary wurde weltberühmt, als er am 29. Mai 1953 zusammen mit dem Sherpa Tenzing Norgay als erster Mensch den Mount Everest, den höchsten Berg der Erde, erklommen hatte. 1958 leitete er eine Expedition zum Südpol. Später versuchte er, im Himalaya den Yeti zu finden. Nachdem er 1977 den Ganges von Mündung bis Quelle erforscht hatte, traf sich Hillary 1985 zu einer Nordpolreise mit Neil Armstrong. Von 1985 bis 1989 fungierte die Bergsteigerlegende als Botschafter in Indien. Obwohl er in den letzten Jahren wiederholt gesundheitliche Probleme hatte, reiste er noch 2007 an den Südpol, wo er das 50-jährige Jubiläum der von ihm mit eingerichteten Scott Base zelebrierte.

Hillary war ein Kritiker der Kommerzialisierung der Himalaya-Besteigungen. Nachdem ein Neuseeländer 2006 einen halb erfrorenen Engländer sterben lassen hatte, drückte Hillary seine Abscheu über den Mangel an Kameradschaft seines Landsmannes aus. Allgemein sei die Kameradschaft egoistischem Ehrgeiz gewichen.

Die neuseeländische Premierministerin Helen Clark würdigte Hillary als den bekanntesten Neuseeländer, dessen Tod ein großer Verlust sei.

Quellen