Sind die Behörden in Deutschland überlastet?

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 20:37, 1. Juli 2016 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Das Rathaus Schöneberg ist der Sitz der Berliner Bezirksverwaltung Tempelhof-Schöneberg

Berlin (Deutschland), 30.06.2016 – Die Behörden in Deutschland, welche Dienstleistungen anbieten, sind offenbar seit längerer Zeit überlastet. Trotz Personalaufstockung ist in absehbarer Zeit nicht mit einer Besserung zu rechnen. Ein Bezirksverordneter aus dem Berliner Stadtteil Tempelhof erklärte: „Die Zustände in den Bürgerämtern sind nicht mehr erträglich, gefährden inzwischen die Versorgung der Bevölkerung mit notwendigen Verwaltungsleistungen und müssen unverzüglich verbessert werden.“

Auch aus der bayerischen Landeshauptstadt München kommen Klagen. Es gibt dort Wartezeiten bis zu vier oder fünf Stunden. Manchmal sind die Ämter schon gegen Mittag angesichts der wartenden Antragsteller überlastet. Der Leiter eines Bürgerbüros sagte dazu: „Das stimmt! Die Zustände, die wir in München haben, sind völlig untragbar und für unsere Kundinnen und Kunden absolut unzumutbar. Sie sind aber auch für die Mitarbeiter eine ungeheure Belastung.“

Eine gewisse Entspannung ist bei der Situation der Flüchtlinge in Deutschland absehbar, durch deren Ansturm im vergangenen Jahr ein Teil der Probleme bei den Behörden verursacht wurde. Aus Dresden wird gemeldet, dass der Stadt aktuell keine neuen Flüchtlinge mehr zugewiesen werden.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Portal:Politik in Deutschland

Quellen[Bearbeiten]