Simon Wiesenthal gestorben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wien (Österreich), 20.09.2005 – Im Alter von 96 Jahren verstarb in Wien Simon Wiesenthal, der Gründer des Simon Wiesenthal Center, das sich um die Verfolgung nationalsozialistischer Kriegsverbrecher und Führer bemühte. Besonderes Aufsehen erregte das Aufspüren und die Festnahme von Adolf Eichmann 1960 in Argentinien.

Wiesenthal wurde 1908 in der heutigen Ukraine geboren. Während der Kriegsjahre war er selbst in mehreren Konzentrationslagern eingeliefert worden. Im Jahr 2003 zog sich Wiesenthal aus der Öffentlichkeit zurück. Er erhielt noch am 9. Juni 2005 vom österreichischen Bundespräsidenten Heinz Fischer das Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich. Nun starb Wiesenthal an Altersschwäche. Marvin Hier, Leiter des Wiesenthal-Zentrums in Los Angeles, sagte dazu: „Simon Wiesenthal ist friedlich in seinem Haus entschlafen“.

Quellen