Schwerer Verkehrsunfall in Jettingen-Scheppach

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Jettingen-Scheppach (Deutschland), 09.03.2006 – In der bayerischen Gemeinde Jettingen-Scheppach hat sich heute morgen um 10:40 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Ein 60-jähriger Fahrer eines Pakettransporters erlitt am Steuer einen Herzinfarkt und war sofort tot. Sein Minivan fuhr jedoch weiter und erfasste einen Trauerzug mit rund 100 Personen, der auf dem Weg von der Kirche zum Friedhof war. Dabei wurden zwei Trauergäste getötet und etwa 40 weitere schwer verletzt.

Die sofort herbeigerufenen Hilfskräfte rückten mit zwölf Rettungshubschraubern sowie einem Lazaretthubschrauber der Bundeswehr an. Zudem eilten 30 Kranken- und Notarztwagen an den Unglücksort. Das Bayerische Rote Kreuz ist zur Betreuung vor Ort. Die Zahl der insgesamt eingesetzten Helfer wurde mit 360 angegeben. Die Schwerverletzten wurden in die Krankenhäuser Ulm und Augsburg gebracht.

Themenverwandte Artikel

Quellen