Schwerer Verkehrsunfall erfordert Vollsperrung der BAB 6

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 07:30, 1. Mär. 2012 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Ramstein-Miesenbach (Deutschland), 01.03.2012 – Am Dienstagabend ereignete sich auf der Bundesautobahn 6 bei der Ausfahrt Ramstein ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einer 33-jährigen US-Amerikanerin, die fünf Kinder in ihrem PKW (Bild) transportierte und einem bulgarischen Sattelzug (Bild). Zum Unfall kam es, als sie beim Versuch, die Autobahn zu verlassen, auf den rechten Fahrstreifen wechselte und dabei den LKW übersah. Durch die Wucht der Kolission wurde ihr PKW zurück auf den linken Fahrstreifen geschleudert. Die Fahrzeugführerin blieb unverletzt, die Kinder zogen sich nur leichte Blessuren zu. Die Autobahn musste für zwei Stunden gesperrt werden und blieb wegen der Bergung des LKW bis um 1:10 Uhr nur einspurig befahrbar. Wegen der Sperrung bildete sich ein Stau von etwa 6 km Länge, es kam zu zwei weiteren Auffahrunfällen mit Blechschäden.

Während der Rettungsarbeiten kamen neben der Autobahnpolizei aus Kaiserslautern auch die US-Militärpolizei, sowie Kräfte der Polizeiinspektion Kaiserslautern, ferner die Feuerwehr Kaiserslautern, der Rettungsdienst und Kräfte des Katastrophenschutzes zum Einsatz.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen


Quellen[Bearbeiten]