Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 6 bei Kaiserslautern

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 03:00, 12. Okt. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Kaiserslautern (Deutschland), 12.10.2008 – Am Nachmittag des 10. Oktobers kam es auf der Autobahn 6 zwischen den Autobahnanschlussstellen Enkenbach-Alsenborn und Kaiserslautern-Ost in Fahrtrichtung Saarbrücken zu einem schweren Auffahrunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Der 49-jährige Fahrer des Unfallfahrzeugs, eines MB Sprinters, erkannte vermutlich das Ende eines Staus im Bereich einer Baustelle zu spät und fuhr auf einen LKW auf. Daraufhin geriet sein Fahrzeug außer Kontrolle und fuhr in die Mittelleitplanke, wobei seine 24-jährige Beifahrerin eingeklemmt wurde. Anrückende Einheiten der Feuerwehr Enkenbach und der Berufsfeuerwehr Kaiserslautern befreiten die Frau aus dem Fahrzeug, die kurz darauf schwer, aber nicht lebensbedrohlich, verletzt mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert wurde. Da die Autobahn während der Rettungsarbeiten und zur Landung des Hubschraubers für insgesamt eine halbe Stunde voll gesperrt werden musste, kam es zu einem Rückstau von sechs Kilometern auf der Unfallfahrbahn und drei Kilometern in der entgegengesetzten Richtung. Der entstandene Schaden wird auf 14.000 Euro beziffert.

Quellen