Schlecker schließt 600 Filialen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 06:19, 13. Dez. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Ehingen (Donau) (Deutschland), 13.12.2011 – Der schwäbische Drogerie-Riese Schlecker schloss im November 400 und im Dezember 200 defizitäre Filialen. Seit drei Jahren werden rote Zahlen geschrieben.

Bis zum 1. Quartal 2012 sollen weitere Filialen geschlossen werden. Waren im Wert von 180 Millionen Euro aus den geschlossenen Filialen werden an andere Filialen verteilt. 2011 wurden 300 Filialen nach einem neuen Konzept umgestaltet. 2012 sollen weitere 1.500 Filialen diesem Beispiel folgen.

Die bis jetzt neu eröffneten oder renovierten Filialen machen Gewinne. Die Umsatzsteigerungen betragen acht bis 30 Prozent. Das Unternehmen schreibt aber insgesamt seit 2008 rote Zahlen.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen


Quellen[Bearbeiten]