Schachweltmeisterschaft 2008 beginnt mit Remis

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 11:49, 15. Okt. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Bonn (Deutschland), 15.10.2008 – Die Schachweltmeisterschaft 2008 zwischen Wladimir Kramnik (33, Russland) und V. Anand (39, Indien) begann am Dienstagnachmittag mit einem Remis. Kramnik, der die weißen Steine führte und zwischendurch einen Mehrbauern besaß, einigte sich nach einer mit der slawischen Verteidigung des Damengambits eröffneten Partie mit Titelverteidiger Anand nach 32 Zügen auf ein Remis im Läuferendspiel mit sogenannten ungleichfarbigen Läufern. Kramnik gab an, alles versucht zu haben. Am Ende habe die Stellung ein Remis erfordert. Die dreistündige Partie war die erste Weltmeisterschaftspartie in Deutschland seit 1934.

Im Vorfeld des auf zwölf Partien nebst Tiebreak bei Gleichstand angesetzten Duells, das in Bonn stattfindet, wurde der verhinderte deutsche Finanzminister Peer Steinbrück von Werner Müller vertreten, der symbolisch den ersten Zug ausführte.

Die zweite Partie ist für Mittwoch angesetzt. Anand wird dann die weißen Steine führen. Die Kontrahenten spielen neben dem Titel auch um ein Preisgeld von 1,5 Millionen Euro. Anand ist amtierender Schachweltmeister seit 2007, während Kramnik zuvor von seinem Sieg gegen den heutigen Politiker Garri Kasparow 2000 bis zur Niederlage gegen Anand 2007 Weltmeister war.

Themenverwandte Artikel

Quellen