Schachweltmeisterschaft 2008: Anand verteidigt Weltmeistertitel

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 20:44, 30. Okt. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Anand (links) besiegte Kramnik (rechts) mit 6½ zu 4½ Punkten
Anand bleibt Schachweltmeister

Bonn (Deutschland), 30.10.2008 – Viswanathan Anand bleibt Schachweltmeister. Der Inder verteidigte seinen Titel bei der stets fair verlaufenden Schachweltmeisterschaft 2008 in der Bonner Bundeskunsthalle mit 6½ zu 4½ Punkten gegen Exweltmeister Wladimir Kramnik. Dem Titelverteidiger reichte in der elften Runde ein Remis nach 24 Zügen aus. Somit ist die erste Schachweltmeisterschaft in Deutschland seit 1934 beendet. Als nächstes schachliches Großereignis steht bereits im November die Schacholympiade 2008 an, für die mehr als zweitausend Teilnehmer aus 152 Ländern erwartet werden. Es ist die erste Schacholympiade in Deutschland seit 1970.

Anand gab gegenüber Schachjournalist Dagobert Kohlmeyer an, dass es sich für ihn um das größte Ereignis seit dem Weltmeisterschaftskampf gegen Garri Kasparow 1995 gehandelt habe. Ein halbes Jahr Vorbereitung habe der Inder diesmal investiert. Artur Jussupow kommentierte, dass Anand auf dem Gipfel seiner Schachkarriere sei. Auch Schachgroßmeister Helmut Pfleger lobte Anand. Pfleger bezeichnete Kramnik und Anand als untadelige Spieler.

Die beiden Kontrahenten erhielten jeweils 600.000 Euro Preisgeld, während der Weltschachbund FIDE 300.000 Euro erhielt.

Themenverwandte Artikel

Quellen