Schachweltmeisterschaft 2008: Anand gewinnt dritte Partie

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 20:01, 19. Okt. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Bonn (Deutschland), 19.10.2008 – Nachdem sich die beiden Kontrahenten in den beiden vorangegangenen Partien unentschieden getrennt hatten, fiel bei der Schachweltmeisterschaft 2008 am Freitag erstmals eine Entscheidung. Herausforderer Wladimir Kramnik sah sich in seiner Partie gegen Viswanathan Anand mit einer Eröffnungsneuerung konfrontiert, die ein Bauernopfer beinhaltete. Kramnik geriet in der Folge unter Druck, konnte unter hohem Zeitverbrauch jedoch das Gleichgewicht wahren und durch ein Figurenopfer einen Gegenangriff aufbauen. Im Endspiel unterlief ihm schließlich ein Fehler, durch den Anand die Qualität erobern konnte. Der Inder übersah dies zwar und verspielte nach einem weiteren Fehler des Russen einen sofortigen Sieg, gewann aber dennoch entscheidendes Material. Nach dem 41. Zug gab sich Kramnik geschlagen.

Am Samstag wird Kramnik mit den schwarzen Steinen ab 15 Uhr in der vierten Partie des Zweikampfes gegen Anand antreten.

Themenverwandte Artikel

Quellen