Schacholympiade startet in Dresden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 21:33, 12. Nov. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Dresden (Deutschland), 12.11.2008 – Die Schacholympiade 2008 beginnt am 12. November 2008 im Internationalen Kongresszentrum in Dresden.

Nach der Schachweltmeisterschaft im Oktober findet auch die 38. Schacholympiade in diesem Jahr in Deutschland statt. Dirk Jordan, der Sportdirektor, erwartet 2.160 Teilnehmer aus 152 Nationen zu dem Ereignis. Damit wäre es die bisher größte Schacholympiade. Auch Vizeweltmeister Wladimir Kramnik wird am Start sein, wenn in der sächsischen Landeshauptstadt zwei Wochen lang, außer an den Ruhetagen am 18. und 24. November, rund 550 Partien täglich gespielt werden. Auch 25 weitere der 30 weltbesten Spieler nehmen teil, darunter allerdings nicht Weltmeister Viswanathan Anand. Es werden 50 Millionen Zuschauer weltweit via Internet und 15.000 Besucher vor Ort erwartet.

Zum Rahmenprogramm zählen bei dem Großereignis neben Schachturnieren für Familien, Senioren und Gehörlose auch die Aufführung des Musicals „Chess“ in der Staatsoper Dresden und ein großes Kulturangebot.

Die Kosten in Höhe von 4,2 Millionen Euro wurden nach Angaben der Veranstalter beinahe vollständig durch Sponsoren gedeckt.

Goldmedaillenfavoriten sind Russland, China, Ukraine und Armenien. Ebenfalls auf die Medaillenränge können Ungarn und Aserbaidschan gelangen. Die deutsche Mannschaft ist auf Platz 11 gesetzt. Dass in Deutschland, das zuletzt 1939 eine Goldmedaille holte, dennoch Potenzial steckt, wurde 2000 bewiesen, als die Nationalmannschaft in Istanbul hinter dem russischem Team den zweiten Platz errang. Die letzten Goldmedaillensieger waren Armenien in Turin 2006, Ukraine 2004 in Calvià und Russland 2002 in Bled.

Themenverwandte Artikel

Quellen