Saudi-Arabien: Neue Megastadt am Roten Meer geplant

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 24. Dez. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Saudi-Arabien, 24.12.2005 – Der saudi-arabische König Abdullah hat am Dienstag den Grundstein für „King Abdullah Economic City“ (KAEC), das bisher größte Bauvorhaben auf der arabischen Halbinsel, enthüllt. Für 100 Milliarden SR (fast 22 Milliarden Euro) soll binnen weniger Jahre 150 Kilometer nördlich von Dschidda eine neue Megastadt entstehen, die sich nach Fertigstellung über 35 Kilometer an der Westküste des Roten Meeres entlangziehen soll.

Auf einer Fläche von 55 Millionen Quadratmeter wird ein Hafen, ein Finanzbezirk, ein Zentrum für Petrochemie, Forschungszentren für Pharmaindustrie, ein Hotelkomplex und Einkaufszentren entstehen. Weiterhin wird ein Gebäude entstehen, das jährlich bis zu einer halben Million Pilger betreuen soll, welche die heiligen Stätten in Mekka besuchen kommen. Laut Schätzungen sollen etwa 500.000 neue Arbeitsplätze entstehen.

Gleichzeitig enthüllte der König den Grundstein für ein neues Hauptgebäude der staatlichen SAGIA-Gesellschaft, die das Projekt betreuen wird. Den Bauauftrag erhielt ein Konsortium aus den VAE und Saudi-Arabien unter Führung der weltweit größten Projektgesellschaft Emaar Properties, die auch an dem Burj Dubai-Turm beteiligt ist, in Zusammenarbeit mit weiteren Firmen, unter anderem auch der Bin Laden Group.

Themenverwandte Artikel

Quellen

  • afp.com: „Saudi Arabien stampft Hafenstadt aus dem Boden“ (20.12.2005) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar
  • Arabnews.com: „Abdullah Launches Mega Economic City“ (englischsprachige Quelle) (21.12.2005)
  • Saudigazette.com: „Project to offer 500,000 new jobs; world’s largest seaport planned“ (englischsprachige Quelle - benötigt IE) (21.12.2005) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar