S-Bahn-Unglück in Berlin

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 12:45, 6. Jan. 2007 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 06.01.2007 – In der Silvesternacht kam es am Berliner S-Bahnhof Wuhletal zu einem S-Bahn-Unfall. Gegen 3:15 Uhr kam es zu einer Auseinandersetzungen zwischen zwei Gruppen, wobei vier Personen auf die Gleise stürzten. Rechtzeitig konnten sich zwei Personen in Sicherheit bringen, die beiden anderen wurden von einem einfahrenden Zug erfasst. Die Schwerverletzten wurden ins Unfallkrankenhaus Marzahn gebracht. Die Hintergründe dieser Auseinandersetzung und, wer Schuld hat, wird von der Polizei noch ermittelt. Dass Alkohol im Spiel war, schließt die Polizei nicht aus.

Der gleiche Zug, der eigentlich zum Betriebshof fahren sollte, hat im Bahnhof Biesdorf einen 17-Jährigen überrollt. Für diesen 17-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Unklar ist, warum er sich auf den Gleisen aufhielt. Die Polizei schließt Fremdverschulden aus.

Quellen