Südengland: Jet der Royal Air Force nach Flugvorführung abgestürzt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 10:46, 21. Aug. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Red Arrows (Archivbild)

Bournemouth (Vereinigtes Königreich), 21.08.2011 – Ein Jet der wohl besten Kunstfliegerstaffel stürzte unmittelbar nach einer Flugvorführung ab. Nach dem Ende der Flugshow auf dem Bournemouth Air Festival, stürzte ein Hawk Jet der „Red Arrows“, des Kunstflugteams der Royal Air Force, ab. Der 33-jährige Pilot Jon Egging verstarb noch an der Unglücksstelle.

Die Ursache des Unfalls ist noch unbekannt. Eine militärische Flugunfallkommission ist mit der Aufklärung beschäftigt. Nach einem Augenzeugenbericht habe der Jet plötzlich an Höhe verloren und sei dann in flachem Winkel auf einem Feld eingeschlagen.

Nach dem Absturz vom Samstag wird die Flugshow am Sonntag fortgesetzt. Dies war auch der Wunsch der Piloten der „Red Arrows“, allerdings ohne die Formation der Royal Air Force.

Das Kunstflugteam wurde 1964 gegründet. In der vierzigjährigen Geschichte des Teams gingen 16 Flugzeuge verloren, sieben Piloten wurden getötet. Mindestens 1.500 Flugstunden muss ein Pilot hinter sich haben, um die Chance zu haben, bei der Formation mitzufliegen.


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Commons-logo.svg Wikimedia Commons: Weitere Bilder, Videos oder Audiodateien zum Thema „Category:Red Arrows“.

Quellen[Bearbeiten]