Russisches Flugzeug am Weg nach Syrien abgestürzt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 13:51, 25. Dez. 2016 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Sotschi (Russland), 25.12.2016 – Am Sonntag ist über dem Schwarzen Meer ein russisches Militärflugzeug mit 93 Personen an Bord abgestürzt. Die meisten Passagiere waren Mitglieder eines berühmten russischen Chores. Es wurden bereits an der Küste Wrackteile gefunden, doch die Absturzursache ist noch ungeklärt.

Symbolfoto einer Tupolew Tu-154

Bei dem verunglückten Flugzeug handelte es sich um eine Tupolew Tu-154, welche vor allem zur Zeit der Sowjetunion zum Einsatz kam, mittlerweile sind nur noch etwa 100 Exemplare im Einsatz. Im Linienverkehr wird die Tupolew kaum eingesetzt, außer von Russland für staatliche Missionen. Zum Hergang des Absturzes ist erst wenig bekannt, der Flieger startete am frühen Morgen vom Flughafen Sotschi, bereits wenige Minuten nach dem Abheben verlor der Tower die Funkverbindung und das Flugzeug verschwand vom Radar.

Kurz nach dem Absturz war klar, dass es keine Überlebenden gibt, wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte. An Bord sollen 85 Passagiere sowie 8 Besatzungsmitglieder gewesen sein. Unter diesen 85 Passagieren waren 64 Mitglieder des Alexandrow-Ensembles, sie sollten nach Syrien geflogen werden, um dort ein Neujahrskonzert zu geben. Außerdem waren Journalisten des TV-Senders Kanal 1 und der Militärzeitschrift Swjesdy an Bord.


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]