Rudi-Carrell-Denkmal wird am ersten Todestag in Holland enthüllt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 21:20, 18. Dez. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.


Ein Moment der Zeitgeschichte: Rudi Carrell saß kurz vor seinem Tod für das Kunstwerk von Bildhauer Carsten Eggers Modell

Alkmaar (Niederlande), 18.12.2006 – Eine Bronze-Büste der am 7. Juli 2006 verstorbenen TV-Legende Rudi Carrell soll zum Gedenken an den berühmten Showmaster in dessen holländischem Heimatort Alkmaar einen Ehrenplatz bekommen. Das Kunstwerk von Bildhauer Carsten Eggers (49) aus Nottensdorf im Kreis Stade wird am ersten Todestag im Jahr 2007 offiziell auf dem neu ernannten „Rudi-Carrell-Platz“ enthüllt. Finanziert wurde das 14.000 Euro teure Denkmal von niederländischen Sponsoren. Das gaben die Vertreter der Gemeinde Alkmaar bei einer Pressekonferenz im Rathaus bekannt.

Rudi Carrell hatte nur wenige Monate vor seinem Tod in seiner Wahlheimat Syke (bei Bremen) für sein bronzefarbenes Spiegelbild Modell gesessen, die Fertigstellung der Büste in Ton noch erlebt. Sein Kommentar: „Doll, das bin ich.“ Künstler Carsten Eggers hat die Arbeit mit dem prominenten TV-Star genossen: „Er war ein echter Profi, bewahrte trotz schwerer Krankheit seinen Humor und hatte einen fantastischen Charakterkopf.“ Die Skulptur ist auf Initiative von Carrell-Tochter Annemieke Kesselaar-Klar entstanden. Von dem Werk ist sie begeistert: „Ich bekomme jedes Mal eine Gänsehaut, wenn ich die Büste sehe.“

Dass die Plastik einen würdigen Platz im Zentrum von Alkmaar finden soll, freut Annemieke Kesselar-Klar besonders. Bis zur feierlichen Enthüllung ist die Bronze im Nobel-Restaurant „Gulden Vies“ in Alkmaar zu bewundern. Auch alle deutschen Carrell-Fans können noch auf eine Gedenkstätte für ihren Star hoffen. Kesselar-Klar: „Ich könnte mir eine zweite Bronze in Syke gut vorstellen.“

Deutschlands großer Showmaster, Rudi Carrell, ist am 7. Juli dieses Jahres in einer Bremer Klinik an Lungenkrebs gestorben. Seine Beisetzung fand in aller Stille im engsten Familienkreis statt. Zur Feierlichkeit an seinem ersten Todestag werden deshalb um so mehr Fans erwartet: „Die Show geht weiter“, zieht Carrells Tochter Bilanz: „Das hätte sich Papa so gewünscht.“

Themenverwandte Artikel

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Siehe auch die Diskussionsseite für Details.