Roman Polanski kehrt der Leinwand den Rücken und wendet sich wieder dem Theater zu.

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prag (Tschechien), 25.09.2005 – Hollywood-Regisseur Roman Polanski möchte vorerst keine Filme mehr drehen. Das sagte Polanski gestern bei der Weltpremiere seines neuen Films „Oliver Twist“ in Prag. Ob er überhaupt noch mal Filme drehen wird, ist äußerst fragwürdig, denn er möchte ans Theater zurückkehren. „Dort sind meine Wurzeln und dort werde ich über einen möglichen nächsten Film nachdenken - falls es einen geben wird“, sagte der am 18. August 1933 in Paris geborene Weltbürger bei der gestrigen Veranstaltung.

Polanski lobte Prag aufs Äußerste. „Ich habe in praktisch allen Filmstudios auf der ganzen Welt gearbeitet und muss sagen, dass das hier das Beste ist. Prag ist eine sehr europäische Stadt, in der man angenehm leben kann. Und was den Matsch angeht - der ist sehr malerisch.“

Andererseits übte er aber auch scharfe Kritik an computeranimierten Filmen. „Die meisten sind seelenlos und erziehen Zuschauer dazu, nur auf die nächste atemberaubende Szene zu warten“, sagte der in Paris lebende Regisseur polnischer Herkunft. „Wir haben in «Oliver Twist» zwar 300 Effekte, aber unsere Ambition ist, dass der Zuschauer sie nicht sieht.“

Quellen