Regenschirmmörderin zu 16 Jahren verurteilt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 09:42, 18. Dez. 2007 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Rom (Italien), 18.12.2007 – Eine junge Frau aus Rumänien wurde gestern von einem Gericht zu einer 16-jährigen Haftstrafe verurteilt, weil sie Ende April Vanessa Russo, 23 Jahre alt, mit der Spitze eines Regenschirms in das Auge gestochen und diese damit getötet hatte.

Beim Verlassen des Tatortes, dem Bahnhof Roma Termini in Rom, wurde die erst 21 Jahre alte Täterin von einer Überwachungskamera aufgenommen. Die Polizei konnte sie schließlich in Tolentino festnehmen.

Diese Tat ist nur eine von vielen, die offensichtlich von Rumänen begangen wurden und die zu einer innenpolitischen Krise in Italien und Spannungen mit Rumänien geführt hatten, die bis in das Europaparlament zu spüren waren, als die rechtsextreme Fraktion vor dem Aus stand.

Italiens Ministerpräsident Romano Prodi hatte im November angeordnet, dass gewälttätige Ausländer aus EU-Ländern schneller ausgewiesen werden können. Anlass war die Vergewaltigung einer 47-jährigen Frau im Oktober, verübt von einem jungen Rumänen, der später mit der Handtasche des Opfers aufgefunden wurde. Das Ereignis hatte die Öffentlichkeit in Italien aufgeschreckt.

Themenverwandte Artikel

Quellen