Rüttgers möchte „nationales Programm für Elektromobilität“

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 18:38, 21. Mär. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Düsseldorf (Deutschland), 21.03.2009 – Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat sich am Donnerstag, den 19. März im Deutschlandfunk für ein staatlich finanziertes Förderprogramm für Elektroautos ausgesprochen. Das Land Nordrhein-Westfalen würde etwa 60 Millionen Euro für einen Modellversuch „Elektromobilität“ beisteuern, wenn so ein Programm vom Bund gestartet würde. Mit dem Modellversuch solle Deutschland gestärkt aus der momentanen Krise hervorgehen.

Weiterhin lobte er Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg für seine Reise in die Vereinigten Staaten, um dort die Bedingungen für eine Opel-Unterstützung abzustecken. Dadurch sei man einen großen Schritt weitergekommen. Rüttgers wies nochmals daraufhin, dass nun in den kommenden Wochen ein Zukunftskonzept erarbeitet werden müsse. Die Hilfe für Opel sei nötig, da hiervon auch viele international wettbewerbsfähige Zulieferunternehmen und deren Know-how betroffen seien. „Deren Fähigkeiten brauchen wir, wenn wir in Deutschland auch weiterhin Spitzenautomobile produzieren wollen“, sagte der Ministerpräsident.

Themenverwandte Artikel

Quellen