Prozess um den ehemaligen Fußballschiedsrichter Robert Hoyzer hat begonnen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 11:33, 7. Nov. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 19.10.2005 – Vor dem Berliner Landgericht hat der Prozess um den ehemaligen Fußballschiedsrichter Robert Hoyzer begonnen. Es geht um den Wett- und Manipulationsskandal aus dem Vorjahr.

Vor Gericht steht neben dem 26-Jährigen Ex-Schiedsrichter auch sein DFB-Schiedsrichterkollege Dominik Marks. Der 30-jährige wurde ebenfalls suspendiert. Beiden wird vorgeworfen, gegen Geld zahlreiche Fußballspiele durch Fehlentscheidungen absichtlich manipuliert zu haben. Hoyzer konnten elf manipulierte Spiele nachgewiesen werden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt aber insgesamt wegen 42 beeinflusster Spiele.

Neben den Beidenn und dem Ex-Fußballprofi Steffen Karl stehen noch die drei Kroaten Ante, Milan und Filip S. vor der 12. großen Strafkammer des Berliner Gerichts. Den drei Brüdern wird gewerbs- und bandenmäßiger Betrug zur Last gelegt. Sie gelten als Drahtzieher des Skandals, auf die manipulierten Spiele haben sie laut Anklage hohe Wettsummen kassiert. Der entstandene Schaden bei den Wettanbietern wird auf rund zwei Millionen Euro geschätzt.

Themenverwandte Artikel

Quellen

  • fr-aktuell.de: „In Berlin stehen Ex-Schiedsrichter Hoyzer und seine Wettkumpane vor Gericht“ (Datum unbekannt) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar