Portugal führt Ehe für gleichgeschlechtliche Paare ein

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 18:31, 20. Mai 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Lissabon (Portugal), 20.05.2010 – Präsident Aníbal Cavaco Silva erließ am Montagabend in Lissabon ein Gesetz, das die gleichgeschlechtliche Ehe ermöglicht. Das Gesetz, das im Februar vom Parlament in Lissabon gebilligt worden war, beinhaltet jedoch kein Adoptionsrecht gleichgeschlechtlicher Paare. Cavaco Silva stimmte dem Gesetz nur halbherzig zu. Er habe das Gesetz unterschrieben, um während der Finanzkrise „die Einheit der Portugiesen zu fördern".

Im stark katholisch geprägten Portugal war Homosexualität bis 1982 verboten. Erst vor etwa einer Woche hatte Papst Benedikt XVI. die Homo-Ehe bei seinem Besuch scharf kritisiert. Gegner des Gesetzes hatten rund 90.000 Unterschriften für eine Volksabstimmung gesammelt.

Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Homosexualität in Portugal“.

Quellen