Polizei nimmt zehn Drogenhändler in Hannover fest

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 13:17, 13. Mär. 2012 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Hannover (Deutschland), 13.03.2012 – Die Polizei in Hannover hat einen großen Fang gemacht: Fahnder von Zoll und Landeskriminalamt haben eine mit Drogen handelnde Bande festgenommen. Die zehn Männer im Alter von 21 bis 40 Jahren sind alle miteinander verwandt und haben einen albanischen Migrationshintergrund. Seit Monaten hatte die „Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift“ (GER) die Dealer beschattet. Der Zugriff sei bei der Übergabe einer Lieferung aus den Niederlanden am 10. März gegen Mittag in Altwarmbüchen nahe Hannover erfolgt, berichtet die BILD-Zeitung. Fünf Mitglieder der Gruppe wurden in einem Eiscafé festgenommen, die anderen später. Einer der Männer wehrte sich und verletzte einen Polizisten leicht.

Frank Federau, Sprecher des Landeskriminalamts: „Wir ermitteln wegen gewerbsmäßigen Rauschgifthandels in großen Mengen.“ Allein bei der Razzia am Samstag wurden zwei Kilo Kokain im Wert von bis zu 200.000 Euro, fünf hochwertige Autos und 3.000 Euro an Bargeld beschlagnahmt.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen


Quellen[Bearbeiten]