Platzeck will Studiengebühren einführen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Potsdam (Deutschland), 29.01.2005 – Matthias Platzeck (SPD), Ministerpräsident Brandenburgs, hat sich als erster hochrangiger SPD-Politiker für die Einführung von Studiengebühren ausgesprochen.

In der heutigen Ausgabe der Frankfurter Rundschau regte Platzeck „ein einheitliches, abgestimmtes Vorgehen“ an. Er will damit einen „unüberschaubaren Flickenteppich“ und „nicht berechenbare Wanderungsbewegungen“ verhindern. „Deutschland sollte bei Studiengebühren ein einigermaßen überschaubares und von gleichen Richtlinien ausgehendes System haben“. Der SPD-Politiker forderte „möglichst bundeseinheitliche sozialverträgliche Regelungen“.

Themenverwandte Artikel

Quellen