Orkan Xaver führt zu Rekordsturmfluten in Europa

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 19:02, 07.12.2013 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Nach der Sturmflut auf dem Fischmarkt in Hamburg-Altona

Hamburg (Deutschland), 07.12.2013 – Die Vorhersagen zum Orkan Xaver, der über Europa zieht, haben sich großenteils bestätigt. Das 1997 fertiggestellte Sturmflutwehrsystem in den Niederlanden, die Deltawerke, und die Sperrwerke in der Themse vor London wurden geschlossen. In einigen Gebieten begann es pünktlich zum Nikolaustag zu schneien.

In Schottland wurde eine Spitzengeschwindigkeit der Orkanböen mit 229 km/h gemessen, in Schleswig-Holstein 158 km/h, die höchsten Windgeschwindigkeiten lagen bei 130 km/h. Dadurch kam es in ganz Europa zu Sturmschäden. Im Norden des Vereinigten Königreichs war die Stromversorgung für rund 27 000 Haushalte unterbrochen, in Polen für 400 000. Die Höchstwasserstände lagen an einigen Orten etwa einen halben Meter höher als die vorausberechneten Werte.

In Hamburg St. Pauli erreichte der Pegel am Donnerstag morgen um 6 Uhr einen Spitzenwert von 11,2 Meter über Pegelnull - das war 4 Meter höher als das mittlere Hochwasser und 40 cm höher als das Hochwasser bei der Sturmflut 1962. Das Ausmaß der Flut wird auch daran deutlich, dass um 2 Uhr morgens das Niedrigwasser nur etwa 50 cm unter dem mittleren Hochwasser lag und der erneute Anstieg bis zum Erreichen des Tidehochwassers innerhalb von vier Stunden erfolgte. Das Ablaufen des Wassers dauerte dagegen 8 Stunden, und das Tideniedrigwasser um 14 Uhr lag immer noch 3 Meter über dem mittleren Niedrigwasser. Aufgrund des Windstaus lief das darauffolgende Hochwasser innerhalb von weniger als 4 Stunden auf und erreichte kurz vor 18 Uhr einen Stand von 10 Meter. Eine Entspannung der Situation wird erst im Laufe des Sonnabends erwartet.

Nach Angaben des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie lag das mittlere Hochwasser 1962 in Hamburg St. Pauli bei 1,67 über Normalnull und 1976 bei 1,78 Meter. Durch die jetzigen Sturmfluten ist das mittlere Hochwasser auf 2,11 Meter über Normalnull gestiegen.

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie gab inzwischen auch eine Sturmflutwarnung für die deutsche Ostseeküste heraus: „In der Nacht zum Sonnabend werden im gesamten Küstenbereich Wasserstände von 1,00 bis 1,25 m über dem mittleren Wasserstand erwartet.“


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Details befinden sich auf der Diskussionsseite.