Online-Händler Zalando schreibt schwarze Zahlen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 21:07, 27. Nov. 2014 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Zalando logo.svg

Berlin (Deutschland), 27.11.2014 – Der Börsengang des Online-Händlers Zalando startete im Oktober eher verhalten. Umso mehr überrascht nun die Meldung, dass Zalando erstmals in der Firmengeschichte schwarze Zahlen schreibt. Der Zalando-Konzern strebt noch in diesem Jahr einen Gewinn aus dem laufenden Geschäft an. „Nach unserer erfolgreichen Entwicklung im dritten Quartal erwarten wir für das Geschäftsjahr 2014 einen konzernweit leicht positiven Betriebsgewinn“, sagte Vorstand Rubin Ritter. Die Umsätze sollen zwischen 20 und 25 Prozent zulegen. Nach dieser Meldung der Geschäftsleitung kletterte der Aktienkurs an der Börse erstmals über den Ausgabepreis von 21,50 Euro. Zalando setzt im Endspurt noch auf das anstehende Weihnachtsgeschäft 2014. Der Umsatz legte in den ersten neun Monaten 2014 um gut ein Viertel auf über 1,5 Milliarden Euro zu. Nach Steuern und Abschreibungen stand für diesen Zeitraum indes noch ein relativ kleiner Fehlbetrag von 365.000 Euro in der Kasse. Vor einem Jahr war es noch ein stattlicher Minusbetrag von 129 Millionen.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Quellen[Bearbeiten]