Notlandung in Athen mit Präsidenten von Botsuana

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 15:07, 22. Mrz. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Mogae 2005

Athen (Griechenland), 22.03.2006 – Mit dem Präsidenten von Botsuana Festus Mogae an Bord, musste am Montagabend, den 20. März, eine Passagiermaschine in Athen notlanden. Sie befand sich auf dem Weg von Luxor nach London.

Bei dem Manöver auf dem Flughafen Eleftherios Venizelos wurde niemand verletzt. Grund war eine zersprungene Cockpitscheibe, die nach der Landung ausgetauscht wurde. Neben Mogae befanden sich noch dessen Ehefrau sowie neun ranghohe Beamte Botsuanas und sechs Besatzungsmitglieder an Bord. Die Maschine, eine Gulfstream IV, befindet sich nach Polizeiangaben in Privatbesitz.

Themenverwandte Artikel

Quellen