Notlandung einer Boeing 747 der British Airways in New York

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 14:17, 31. Dez. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Boeing 747 der British Airways (Archivbild)

New York (Vereinigte Staaten), 31.12.2005 – Eine Boeing 747 der British Airways (BA) musste am Donnerstagabend auf dem New Yorker John-F.-Kennedy-Flughafen notlanden. Eine der vier Turbinen hatte kurz nach dem Start in New York Feuer gefangen. Der „Jumbo-Jet“ war unter der Bezeichnung „Flug 116“ unterwegs von New York nach London.

An Bord befanden sich rund 300 Personen. Dies war der dritte Zwischenfall mit einer Boeing 747 in nur 36 Stunden. Am Tag vorher musste eine 747 in Cardiff notlanden. Einen Tag zuvor hatte diese Maschine ebenfalls einen Flugzwischenfall.

Die Notlandung in New York verlief ohne Probleme. Es gab keine Verletzten.

Themenverwandte Artikel

Quellen