Neunter DEL-Spieltag: Wichtiger Sieg für die Hannover Scorpions

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 13:56, 10. Okt. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Köln (Deutschland), 04.10.2005 -

Hannover Scorpions 3 : 2 Kölner Haie

Tore: 1:0 S. Goc, T. Dolak - S. Goulla (03:34); 1:1 T. Boos, S. Julien - I. Ciernik (12:20); 2:1 R. Hock, B. Tapper - J. Cipolla (21:24); 3:1 M. Green, J. Finley - T. Warriner (33:45); 3:2 I. Ciernik, E. Lewandowski - D. Mcllwain (51:03)

Strafzeiten: Hannover Scorpions 49 Min./ Kölner Haie 32 Min.

Schiedsrichter: Schütz, Richard Linienrichter: Pupello, Emanuel; Schneider, Kai

Zuschauer: 3.899

(04.10.2005) Die Hannover Scorpions fuhren am 9. Spieltag einen überaus wichtigen Sieg ein, da sie nun wieder bis auf zwei Punkte an den Spitzenreiter Frankfurt heran gekommen sind. Goc brachte die Gastgeber in der 4. Minute im Überzahlspiel in Führung, doch der Kölner Timo Boos schaffte noch im ersten Drittel den Ausgleich. Hock und Neuzugang Green waren die Torschützen für Hannover im zweiten Drittel. Doch die mit Leidenschaft kämpfenden Haie gaben sich nicht geschlagen, scheiterten jedoch stets an ihrem kläglichen PowerPlay. Erst in der 52. Minute gelang ihnen durch Ciernik der Anschlusstreffer. Doch selbst eine vier Minuten vor Spielende gegen Hannovers Brad Tapper ausgesprochene Spieldauer-Disziplinar-Strafe, brachte den Kölnern nichts mehr, da sie an dem überragend aufgelegten Hannoveraner Goalie Trevor Kidd scheiterten.

Adler Mannheim 5 : 3 Kassel Huskies

Tore: 1:0 (07:50) C. Ullmann, S. Blank - F. Carciola; 2:0 (11:59) S. Carter, F. Carciola - R. Arendt; 3:0 (19:45) P. Ratchuk, J. Shantz - S. Kelly; 3:1 (21:32) D. Bannister, R. Kraft - A. Serikow; 3:2 (36:40) M. Hlinka, J. Harney - S. Ziesche; 4:2 (52:01) P. Hedin, S. Kelly - D. Edgerton; 4:3 (56:56) S. Ziesche, T. Abstreiter - M. Sychra; 5:3 (58:38) J. Tripp, J. Shantz - S. Carter

Strafzeiten: Adler Mannheim 14 Min./Kassel Huskies 12 Min.

Schiedsrichter: Rademaker, Axel Linienrichter: Höck, Christian; Zehetleitner, Florian

Zuschauer: 8.459

Weiter am Tabellenanfang bleiben die Adler Mannheim nach ihrem 5:3-Sieg gegen die Kassel Huskies. Ullmann, Carter und Ratchuk brachten den DEL-Rekordmeister und amtierenden Vizemeister bereits im ersten Drittel mit 3:0 in Führung. Doch die Huskies gaben nicht auf und kämpfte sich im zweiten Drittel durch Treffer von Bannister und Hlinka in die Partie zurück.

Hamburg Freezers 3 : 2 n.P. Nürnberg Ice Tigers

Tore: 0:1 C. Beardsmore, F. Methot - P. Fical (18:21); 0:2 R. Döme, B. Swanson (21:43); 1:2 A. Letang, B. Gratton - R. Jardine (29:05); 2:2 B. Gratton, D. Van Impe - J. Ulmer (58:20); Penalty 3:2 J. Ulmer (60:10)

Strafzeiten: Hamburg Freezers 8 Min./ Nürnberg Ice Tigers 10 Min.

Schiedsrichter: Awizus, Frank Linienrichter: Jablukow, Georgij; Winnekens, Felix

Zuschauer: 7.546

(06.10.2005) Die Freezers gewannen nach Penaltyschießen gegen die weiterhin in Auswärtspielen sieglosen Ice Tigers und verlassen somit den letzten Tabellenplatz. Nürnberg gab eine durch Beardsmore und Döme erzielte 2:0 Führung aus der Hand, nachdem Letang für die Hamburger den Anschlusstreffer erzielte. 100 Sekunden vor Ende des letzten Drittels gelang Gratton der Ausgleich.

Füchse Duisburg 3 : 4 Krefeld Pinguine

Tore: 1:0 (00:33) S. Brulé, M. Henrich; 2:0 (18:23) J. Grand-Pierre, A. Teljukin; 2:1 (24:21) A. Hedlund, C. Herperger - A. Selivanov; 3:1 (30:49) S. Brulé, T. Magnussen; 3:2 (40:36) A. Selivanov, C. Herperger - I. Jan; 3:3 (45:25) A. Selivanov, D. Kunce; 3:4 (57:02) T. Drury, H. Vasiljevs - M. Pudlick

Strafzeiten: Füchse Duisburg 16 Min./Krefeld Pinguine 16 Min.

Schiedsrichter: Vogl, Stefan Linienrichter: Mosler, Markus; Starke, Matthias

Zuschauer: 4.013

In einem dramatischen und teilweise für die Zuschauer hoch interessanten Match siegten die Krefeld Pinguine bei DEL-Neuling Duisburg mit 4:3. Die Treffer für die Schwarz-Gelben, die von knapp 1500 Fans lautstark unterstützt wurden, erzielten Andy Hedlund (25.), Alexander Selivanov (41., 46.) und Ted Drury (58.). Zu Beginn des letzten Drittels lagen die Krefelder noch mit 3:1 zurück, im Schlussabschnitt drehten sie dann den Spieß um.

DEG Metro Stars 2 : 1 Eisbären Berlin

Tore: 0:1 (14:21) R. Mueller, M. DuPont - F. Busch; 1:1 (24:59) A. Schneider; 2:1 (51:19) K. Kathan, A. Sulzer - J. Tory

Strafzeiten: DEG Metro Stars 14 Min./Eisbären Berlin 28 Min.

Schiedsrichter: Langer, Michael Linienrichter: Brodnicki, Gregor; Gemeinhardt, Thomas

Zuschauer: 6.047

Die fünfte Niederlage in der sechsten Auswärtspartie musste der amtierende Meister Berlin bei den DEG Metro Stars einstecken. Mueller erzielte zwar im ersten Drittel das 1:0 für die Berliner, doch Schneider und Kathan drehten das Spiel zu Gunsten der Düsseldorfer.

ERC Ingolstadt 3 : 1 Frankfurt Lions

Tore: 1:0 (02:48) B. Barta, C. Ferguson - F. Keller; 2:0 (09:42) R. Valicevic, C. Mann - K. Sutton; 2:1 (28:31) M. Bresagk, M. Reichel - P. Lebeau; 3:1 (53:37) G. Goodall, C. Mann

Strafzeiten: ERC Ingolstadt 16 Min./Frankfurt Lions 16 Min.

Schiedsrichter: Oswald, Christian Linienrichter: Holzmann, Hermann; Schmid, Alexander

Zuschauer: 3.918

Der ERC Ingolstadt besiegte die Frankfurter, welche zuletzt dreimal in Serie erfolgreich gewesen waren, mit 3:1. Barta und Valicevic sorgten zügig für eine souveräne Führung der Gastgeber. Bresagk gelang im zweiten Drittel der Anschlusstreffer für die Frankfurter. Goodall sicherte jedoch kurz vor Spielende den vierten Heimsieg in Serie der Ingolstädter.


Augsburger Panther 3 : 1 Iserlohn Roosters

Tore: 1:0 (06:45) A. Rekis, S. King - R. Girard; 2:0 (11:50) B. Yarema, S. King - R. Girard; 3:0 (21:02) J. Henderson, S. Potvin - P. Aufiero; 3:1 (55:23) E. Goldmann, B. Richardson

Strafzeiten: Augsburger Panther 14 Min./ Iserlohn Roosters 45 Min.

Schiedsrichter: Aumüller, Roland Linienrichter: Hatz, Ulrich; Haupt, Bastian

Zuschauer: 3.592

Nach zuletzt drei Siegen in Folge fand die Mini-Erfolgsserie der Iserlohn Roosters beim 1:3 bei den Augsburger Panthern ein jähes Ende. Rekis, Yarema und Henderson brachten die Gastgeber frühzeitig in Führung. Goldmann verhinderte dann lediglich den Shut-out für den Augsburger Torwart.

Tabelle
Platz Team Spiele S N Tore Punkte
1 Frankfurt Lions 10 7 3 28:21 21
2 Hannover Scorpions 9 7 2 28:23 19
3 ERC Ingolstadt 9 6 3 29:18 18
4 Adler Mannheim 10 6 4 35:29 18
5 DEG Metro Stars 9 5 4 29:25 17
6 Krefeld Pinguine 9 5 4 28:27 14
7 Eisbären Berlin 10 5 5 36:38 14
8 Kölner Haie 10 4 6 30:25 13
9 Augsburger Panther 9 4 5 24:24 13
10 Nürnberg Ice Tigers 9 4 5 23:30 13
11 Iserlohn Roosters 10 4 6 30:35 12
12 EV Duisburg 9 3 6 23:29 9
13 Hamburg Freezers 9 3 6 22:32 9
14 Kassel Huskies 10 3 7 21:29 8

Legende:
Grün: Play-off-Platz
Rot: Play-down-Platz

Themenverwandte Artikel

Quellen