Neues Video erhärtet Vorwürfe gegen 9Live

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 14:57, 16. Mai 2007 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Unterföhring (Deutschland), 16.05.2007 – Ein jetzt im Internet aufgetauchter TV-Mitschnitt gibt Betrugsvorwürfen gegen den Call-In-TV-Sender9Live“ neue Nahrung. Bereits vor einer Woche hatte das ARD-Magazin „plusminus“ schwere Anschuldigungen präsentiert. So berichtete eine ehemalige Redakteurin, dass der angebliche Zufallsmechanismus „Hot-Button“ nicht zufällig sei. Anrufer würden erst hereingestellt, wenn der zuständige Redakteur dies wolle. Sie sei zudem während ihrer Tätigkeit dazu angehalten worden, bei hohem Anruferaufkommen (in der Branche auch als „Peak“ nach dem englischen Begriff für „Höchstwert“ bezeichnet) erst spät einen Anrufer durchzustellen. So sei ihr, als sie einmal frühzeitig einen Anrufer durchstellen wollte, gesagt worden: „Bist du blöd. Mach das nicht. Lass die kommen. So lange wie das steigt, jeden mitnehmen.“

9live hatte gegenüber der plusminus-Redaktion die Vorwürfe schriftlich bestritten und auf verschiedene – „auch technische“ – Maßnahmen hingewiesen. Das jetzt über ein branchenkritisches Forum bekanntgewordene Video scheint die Vorwürfe allerdings zu bestätigen. Der Livemitschnitt einer Sendung vom späten Sonntagabend enthält eine Passage, in der die Moderatorin und Ex-Big Brother-Star Alida Lauenstein bei vermeintlich abgeschaltetem Mikrofon ihren Kollegen folgenden Hinweis gibt: „Leute, [unverständlich] das noch ein bisschen mitzunehmen, lasst das doch Max übernehmen. Bei solchen Peaks schlagt doch später zu.“ Offenbar war das Mikrofon der Moderatorin versehentlich eingeschaltet worden. Zuvor hatte die Moderatorin den Zuschauern noch erklärt, selber keine Lösung für die gestellte Aufgabe mehr zu haben und so zu Anrufen motiviert.

Eine Stellungnahme von 9Live zu den neuen Vorwürfen steht bislang aus.

Quellen