Neues Layout-Programm für Linux, Windows und OS X

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Koblenz (Deutschland), 04.12.2004 - Das Koblenzer Unternehmen Viva Technology hat das DTP-Programm VivaDesigner für Windows und Linux zum Beta-Test freigegeben. Das Layout-Programm, neu entwickelter Nachfolger von VivaPress Professional, soll in seinen Funktionen den bekannten Konkurrenten QuarkXpress und Indesign ebenbürtig sein und nutzt auf allen unterstützten Plattformen (Linux, Windows, Mac OS X) ein einheitliches Dateiformat. Eine Importmöglichkeit für QuarkXPress-Dateien erleichtert den Umstieg. Interessant ist VivaDesigner insbesondere für Linux-Nutzer, für sie gibt es nun neben Scribus ein zweites DTP-Gestaltungswerkzeug. Mit diesen beiden Programmen schließt sich eine oft beklagte Lücke im Linux-Software-Angebot.

Über seine Webseite bietet der Hersteller derzeit allen Interessenten die Möglichkeit, am Betatest teilzunehmen. Zum Download stehen Windows- und Linux-Versionen (für SuSE und Debian) zur Verfügung. Der Betatest für Mac OS X und andere Plattformen soll Ende des ersten Quartals 2005 beginnen.

Privatanwender können das Produkt in der Free Edition kostenlos nutzen, allerdings bei erheblich eingeschränktem Funktionsumfang. Es fehlen Wörterbücher, Farbmanagement, Postscript- und PDF-Export. Eine kostenpflichtige Personal Edition bietet mehr, ist allerdings ebenfalls auf den privaten Gebrauch beschränkt. Die Möglichkeit, PDF zu exportieren, bietet erst die Commercial Edition. Mit dieser Version dürfen dann auch kommerzielle Layouts geschaffen werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen