Neuer Spielplatz in Dresdener Friedrichstadt finanziert durch Fluthilfefonds

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Kletterkomplex

Dresden (Deutschland), 18.12.2004 – Für die Kinder in der Dresdener Friedrichstadt steht im Frühling ein neuer Spielplatz zur Verfügung. Durch die Flut im Sommer 2002 wurde das gesamte Friedrichstädter Krankenhaus mit umliegenden Gelände unter Wasser gesetzt. Die Hochwasserschadensbeseitung beinhaltet eine gut durchdachte Neugestaltung des Hohentalplatzes, finanziert aus Fluthilfefonds. Die anregende Umsetzung erfolgt durch regionale Firmen.

Übersichtsplan Bauvorhaben

Alte Gedanken zum Denkmalbereich, ein zentraler Ruhebereich mit verschiedenen Sitzgelegenheiten gehören ebenfalls zum neuen Erholungspunkt, wie der Kinderspielplatz für unsere kleinen Bewohner zwischen fünf und zwölf Jahren. Er besteht aus einer modernen Wippe mit Drehfunktion und zweiteiligen Kletterkomplex welcher durch eine Hangelbrücke verbunden ist. Mit einem großzügigen Fallschutzbereich durch Sand und angrenzenden Sitzgelegenheiten für die Betreuer wirkt er gut durchdacht.

Die Begleiter können auf den Holzbänken die Kinder beobachten und in den umwaldeten Park blickend gleichzeitig das angenehme Umfeld genießen. Die interessante Gestaltung wird die Neugier der Kinder anregen und Fragen zum zentral gelegenen Denkmal nach sich ziehen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Siehe auch die Diskussionsseite für Details.