Nach DFL-Vollversammlung: Keine 20 Bundesligaklubs

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Frankfurt am Main (Deutschland), 29.06.2005 – Die Vollversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) hat heute die Aufstockung der Fußball-Bundesliga von derzeit 18 auf 20 Vereine abgelehnt. Gegen den entsprechenden Antrag, den Eintracht Frankfurt gestellt hatte, stimmten 19 von 32 Klubs, die auf der Versammlung vertreten waren. Nach Berechnungen der DFL entstünden durch eine eventuelle Aufstockung der höchsten deutschen Spielklasse, gegen die sich zum Beispiel der FC Bayern München und Werder Bremen aussprachen, insgesamt ca. 52 Millionen Euro Mehrkosten.

In anderen Ländern sind größere Ligen als in Deutschland oft schon Gang und Gäbe, so spielen in der englischen Premier League 20 Vereine, ebenso in der spanischen und französischen höchsten Spielklasse.

Quellen