NASA will Logistik-Dienste für Raumstation extern einkaufen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Washington, D.C / University of Maryland (USA), 28.06.2005 - Ein bemerkenswerte Änderung in ihrer Strategie zur Versorgung der Internationalen Raumstation ISS deutete der neue Chef Michael Griffin am 21. Juni 2005 bei einem Sponsor-Frühstück bei der „Space Transportation Association“ mit Sitz in Maryland an. Laut Space News Business Report beabsichtigt die US-amerikanische Weltraumbehörde, Transport von Astronauten und Fracht als Auftrag an externe Dienstleister zu vergeben.

Die Überlegungen hängen mit der Entscheidung der NASA zusammen, im Jahr 2010 die Space Shuttle Flüge einzustellen, da die veralteten Raumfähren zu teuer geworden sind.

Griffin wird dahingehend zitiert, dass er es gerne sehen würde, wenn die kommerziellen Industriebetriebe, die solche Dienstleistungen anbieten, wachsen und gedeihen würden.

Themenverwandte Artikel

Quellen