NASA gab Starttermin für Raumfähre „Discovery“ bekannt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cape Canaveral / Washington D.C. (USA), 30.06.2005 – Heute legte die US-Weltraumbehörde NASA den Termin für den ersten Shuttlestart seit dem Absturz der „Columbia“ am 1. Februar 2003 fest.

Geplant ist demnach der 13. Juli 2005, der Flug soll voraussichtlich zwölf Tage dauern. Die Raumfähre „Discovery“ wurde in den letzten Monaten generalüberholt, dabei investierte die NASA mehr als 1,5 Milliarden Dollar (1,24 Milliarden Euro) für Verbesserungen der Sicherheitsstandards.

Mit ihr sollen sieben Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS fliegen. Es wäre dann die 114. Space Shuttle Mission und der 31. Flug der Raumfähre Discovery, außerdem der 17. Flug eines Shuttle zur Internationalen Raumstation ISS. Das Shuttle soll mit dem Multi-Purpose Logistic Modul „Raffaello“ bestückt werden.

Die zweite wichtige Aufgabe der Mission ist ein Test des nach dem Columbia-Unglück umgebauten Außentanks. Sowohl am Orbiter als auch am Außentank werden Kameras angebracht, mit denen eventuelle sich ablösende Teile entdeckt werden können. Zusätzlich werden Flugzeuge der Air Force den Start filmen. Während der ersten zwei Flugtage wird mit Hilfe eines Roboter-Arms eine ausführliche Inspektion der Shuttle-Außenhaut stattfinden.

Als Besatzung sind vorgesehen: Eileen M. Collins, Kommandantin; James M. Kelly, Pilot; Charles J. Camarda, Missions Spezialist; Wendy B. Lawrence, Missions Spezialistin; Stephen K. Robinson, Missions Spezialist; Andrew S. W. Thomas, Missions Spezialist und Soichi Noguchi, Missions Spezialist (Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA))

Themenverwandte Artikel

Quellen