Michael Meier verlässt den BVB

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Westfalenstation Dortmund

Dortmund (Deutschland), 22.03.2005 - Der noch bis zum 30. Juni 2005 laufende Vertrag mit Vereinsmanager und KGaA-Geschäftsführer Michael Meier wird nicht mehr verlängert. Das gab die Dortmunder Borussia heute bekannt.

Vereinspräsident Reinhard Rauball sagte: „Diese Entscheidung hat der BVB-Präsidialausschuss einstimmig gefällt. Sie war im Sinne eines Neuanfangs unumgänglich.“ Meier selbst sagte: „Ich wäre bereit gewesen, mich auch weiterhin in den Dienst der Borussia zu stellen. Diese Entscheidung respektiere ich, auch wenn sie mir persönlich weh tut.“

1989 war Meier als geschäftsführendes Vorstandsmitglied zu den Schwarz-Gelben gestoßen, nachdem er vorher beim 1. FC Köln und dem TSV Bayer 04 Leverkusen tätig war. Gemeinsam mit Gerd Niebaum brachte er den Verein im Oktober 2000 an die Börse.

Themenverwandte Artikel

Quellen