Mark Webber gewinnt den Großen Preis von Monaco

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 19:44, 1. Jun. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
WebberCanada2011.jpg

Monaco, 01.06.2012 – So etwas hat es in der Formel 1 noch nie gegeben: In sechs Rennen haben sechs unterschiedliche Fahrer jeweils einen Grand Prix gewonnen. Mark Webber gewinnt nach 78 Runden den Großen Preis von Monaco. Beim einzigen Stadtkurs der Formel 1 waren unter anderem internationale Stars wie Will Smith und Antonio Banderas nach Monaco gekommen. Auch die deutsche Fußballnationalmannschaft war in Monaco anwesend.

Am Samstag fuhr Michael Schumacher auf Pole Position. Jedoch musste Schumacher von Platz 6 starten, da er beim Großen Preis von Spanien einen Unfall verursachte und als Strafe eine Versetzung von fünf Plätzen beim nächsten Grand Prix bekam. Somit durfte Webber von Platz 1 starten.

Nach einer kurzen Berührung zwischen Romain Grosjean und Schumachers Auto, drehte sich Grosjeans Auto, und der mit französischer Lizenz startende Grosjean musste seinen Monoposto schon in der ersten Kurve abstellen. Nach dem Ausscheiden von Pastor Maldonado ebenfalls in der ersten Runde, wurde in der zweiten Runde das Safety-Car auf die Strecke geschickt. Es führte bis zur vierten Runde das Fahrerfeld an. Weil die Strecke in Monaco durch die Fahrbahn sehr eng ist, kam es kaum zu Überholmanövern. Die meisten Fahrer kamen ab der Runde 28 zum Boxenstopp. So schaffte es Alonso beim Boxenstopp Hamilton zu überholen.

Vettel war, nachdem auch Hamilton sowie die beiden Ferrari-Fahrer Alonso und Massa in die Box gefahren waren, bis zur 46. Runde Erster. Danach übernahm Webber wieder die Führung, vor Rosberg und Alonso. Wegen Problemen mit der Benzinzufuhr wurde Schumachers Auto in der 62. Runde langsamer und er stellte in der 65. Runde sein Auto an der Box ab. Durch den leichten Regen wurde das Rennen in der 72. Runde wieder etwas spannender. Zwischen dem Erstplatzierten und dem Sechsplatzierten lag nur ein Abstand von drei Sekunden. Webber blieb fehlerfrei und schaffte es, wie schon 2010, das Rennen zu gewinnen. Zweiter wurde Rosberg im Mercedes, Alonso wurde im Ferrari Dritter. Vettel wurde Vierter, Hamilton Fünfter.

Nur 15 von 24 Fahrern fuhren nach 78 Runden durchs Ziel.

Die WM-Wertung:
Platz
Fahrer
WM-Punkte
1. Fernando Alonso 76
2. Sebastian Vettel 73
2. Mark Webber 73
4. Lewis Hamilton 63
5. Nico Rosberg 59
6. Kimi Räikkönen 51
7. Jenson Button 45
8. Romain Grosjean 35
9. Pastor Maldonado 29
10. Sergio Pérez 22


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Großer Preis von Monaco 2012“.

Quellen[Bearbeiten]