Marathon-Tennisspiel in Wimbledon schreibt Geschichte

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 22:45, 26. Jun. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

London (Vereinigtes Königreich), 26.06.2010 – Das diesjährige Tennisturnier von Wimbledon steht zwar im Schatten der Fußball-Weltmeisterschaft, doch hat das Spiel zwischen dem Franzosen Nicolas Mahut und John Isner aus den Vereinigten Staaten Tennisgeschichte geschrieben. Es endete nach 11 Stunden und fünf Minuten beim Stand von 4:6, 6:3, 7:6, 6:7 und 70:68. Das Spiel wurde am Abend des 23. Juni wegen Dunkelheit beim Stand von 59:59 im fünften Satz abgebrochen. Es war die zweite Unterbrechung dieses Matches wegen Dunkelheit. Die erste gab es einen Tag zuvor nach dem vierten Satz. Da stand das Match 2:2 nach Sätzen.

Gingen die ersten beiden Sätze relativ klar an einen der beiden Spieler, entschied der Tie-Break über die Sätze drei und vier. Beide Spieler entschieden jeweils einen davon für sich. Der entscheidende fünfte Satz, der in Wimbledon ohne Tie-Break gespielt wird, verlief bislang völlig ausgewogen. Keiner der beiden Spieler hatte dabei sein Aufschlagspiel verloren, trotz mehrerer Matchbälle.

Mit einer Spieldauer von bislang zehn Stunden handelt es sich um das längste Tennis-Match, dass je gespielt wurde. Der bisherige Rekordwert von sechs Stunden 33 Minuten war bei den French Open 2004 von den beiden Franzosen Fabrice Santoro und Arnaud Clement aufgestellt worden – mit sieben Stunden und vier Minuten bisher dauerte alleine der fünfte Satz länger.

Beide Spieler übertrafen auch die Bestmarken für die meisten Asse in einem Match – 78 Asse – und schlugen mehr als 100 Asse.

Themenverwandte Artikel

Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Tennisspiel zwischen John Isner und Nicolas Mahut (Wimbledon 2010)“.

Quellen