Mann droht sich in die Luft zu sprengen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 13:23, 17. Nov. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 17.11.2005 – Laut N24 hat sich ein Mann in Berlin-Kreuzberg in seiner Wohnung in der Manteuffelstraße verbarrikadiert. Er rief den Notruf an und drohte damit, sich in die Luft zu sprengen. Grund dafür ist eine bevorstehende Wohnungsräumung.

Die Polizei ist vor Ort und versucht, das Problem zu klären. Ihr wurde durch den Mann mitgeteilt, er verfüge über eine Granate und eine Tellermine. Gleichzeitig wurde aus Sicherheitsgründen die Manteuffelstraße weiträumig gesperrt. Zwei benachbarte Grundschulen und ein benachbarter Kindergarten wurden evakuiert. Die Polizei selbst kann nicht ausschließen, dass der Mann wirklich Sprengmittel besitzt, da er die Waffen detailliert beschreiben konnte.

Quellen

  • N24: Laufender Newsticker und „Morgenreport“ (09:29, 09:59 & 11:29 CET 17.11.2005, cyper)