München-Westend: Mieter versucht Hausmeister anzuzünden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 17:51, 20. Dez. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Blick ins Westend (Archivaufnahme)

München (Deutschland), 20.12.2011 – Am Montagnachmittag läutete ein 45-jähriger Mieter an der Hausmeisterwohnung im gleichen Anwesen im Münchner Westend. Als er dem 65-jährigen Hausmeister gegenüberstand, schlug er ihm mit einem Teleskopschlagstock auf den Kopf, überschüttete ihn mit brennbarer Flüssigkeit und versuchte ihn anzuzünden.

Dem Hausmeister gelang es dem Angreifer den Schlagstock und das Feuerzeug abzunehmen. Er verhinderte so, dass die Flüssigkeit an seinem Körper in Brand geriet und rettete sich vermutlich das Leben. Auch den folgenden Messerangriff konnte der Hausmeister mit der Hilfe eines Nachbarn abwehren. Schon seit längerem lagen sich die Kontrahenten in den Haaren. Der psychisch auffällige Mieter machte den Hausmeister für seine Lebensmisere verantwortlich. Vor dem Angriff hatte der Mieter einen unbekannten Drogen-Alkoholmix eingenommen, um sich selbst zu töten.

Die Polizei konnte den Mieter kurz nach der Tat in Tatortnähe festnehmen.

Der 45-Jährige und sein Opfer wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Hausmeister konnte nach ambulanter Behandlung seiner Kopfplatzwunde wieder entlassen werden. Gegen den Mieter wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Er wird psychiatrisch begutachtet.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]