Luzern: Falsche Polizisten nahmen Touristen aus

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 21:52, 27. Okt. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Luzern (Schweiz), 27.10.2006 – Taschenlampen, Mikrofone und falsche Ausweispapiere gehörten zur „Ausrüstung“ der falschen Polizisten, die am Mittwoch in Luzern Touristen ausnahmen. Das reichte offenbar zusammen mit ihrem als „forsch“ beschriebenen Auftreten, um ahnungslose Touristen zu täuschen. In schlechtem Englisch forderten die drei zivil gekleideten Männer vorwiegend Touristen zur Kontrolle ihres Portemonnaies auf. Einer Frau aus den Arabischen Emiraten entwendeten sie so unbemerkt die Kreditkarte und erlangten von ihr auch die Herausgabe der PIN-Nummer. Bevor die Frau sich an die Polizei wenden konnte, als sie ihren Verlust bemerkt hatte, hatten die Täter bereits mehrere tausend Schweizer Franken von dem Konto der Frau an einem Bankautomaten gezogen.

Themenverwandte Artikel

Quellen